Zadovoljna
Zadovoljna

DESTINATION – TRAVEL: TOP 10 REISEZIELE IN NORWEGEN HOTEL

364

Angesagte Städte, glitzernde Fjorde, das Nordlicht und abgelegene Dörfer über dem Polarkreis – Norwegen ist ein großes, lang gezogenes Land, in dem es viel zu entdecken gibt. Wo soll man da nur anfangen? Am besten wählen Sie für Ihren Urlaub ein oder zwei Regionen zum Erkunden aus. Diese zehn Highlights werden Ihnen bei der Planung behilflich sein.

  • 1. Die Oslo-Region

    In der norwegischen Hauptstadt ist immer etwas los. 2019 wurde Oslo zur Umwelthauptstadt Europas gekürt. Stellen Sie sich auf eine hochmoderne Food-Szene, hippe neue Viertel, einen vollgepackten Eventkalender und viele brandneue Museen und Sehenswürdigkeiten ein – um nur einige Beispiele zu nennen. Umgeben vom Oslofjord und dichten Wäldern lässt sich die urbane Lebensweise ganz einfach mit Aktivitäten in der Natur, wie Radfahren, Skifahren oder Inselhüpfen verbinden. In den nahe gelegenen Regionen Østfold und Vestfold reihen sich charmante Städte wie Fredrikstad und Tønsberg entlang der Küste. Nur etwa eine Autostunde von Oslo entfernt liegt Hadeland, eines der Top-Reiseziele für Kunstinteressierte in Norwegen. Dort befindet sich auch das Kistefos Museum mit seinem spektakulären Ausstellungsgebäude The Twist.

  • 2. Tromsø und das Land des Nordlichts

    Die Hauptstadt der Arktis heißt Tromsø und liegt im Zentrum von Nordnorwegen. Die Stadt ist die erste Anlaufstelle für das Nordlicht, die Mitternachtssonne, eine Walsafari und für weitere unvergessliche Naturabenteuer. Für Skitouren und Wanderungen bietet die Region Lyngenfjord hervorragende Bedingungen. In Städten wie Karasjok und Alta lernen Sie die samische Kultur kennen. Und wenn Ihre Reise bis zum Nordkap führt, betreten Sie den nördlichsten Punkt Europas. Im östlichen Teil dieser riesigen Region befindet sich die Halbinsel Varanger, ein Paradies für Vogelbeobachter. In Kirkenes können Sie Königskrabben angeln, mit dem Hundeschlitten fahren und eine Nacht im Eishotel verbringen. In der Umgebung von Tromsø warten außerdem mehrere Inseln darauf, erkundet zu werden, darunter Senja, Kvaløya und Sommarøy.

  • 3. Lofoten und Nordland

    Atemberaubende Gipfel, glitzernde Fjorde, charmante Fischerdörfer und malerische Strände. Ganz zu schweigen von Nordlicht und Mitternachtssonne! Wahrscheinlich haben Sie schon einmal Bilder von den unglaublichen Inseln Lofoten und Vesterålen gesehen. Vor allem auf Instagram gibt es unzählige davon. Ein heißer Tipp: Besuchen Sie diese Orte außerhalb der Sommersaison, wenn die Menschenmenge weg ist. Ein Outdoor-Abenteuer sondergleichen erwartet Sie auch im Ski- und Wanderparadies Narvik. Etwas weiter südlich liegt ein weniger bekanntes Juwel namens Helgeland. Hier können Sie die Küstenroute zwischen Trøndelag und Bodø entlangfahren. Diese zählt zu einer der landschaftlich schönsten Straßen der Welt. Die lebhafte Küstenstadt Bodø ist die größte Stadt der Provinz Nordland und bietet viel Spaß im Freien sowie eine boomende Kulturszene. Im Jahr 2024 wird Bodø die Kulturhauptstadt Europas sein.

  • 4. Bergen und die Fjorde im Westen

    In Norwegens zweitgrößter Stadt Bergen trifft historisches Weltkulturerbe auf trendige Mode, moderne Restaurants und eine ausgeprägte Musikszene. Besuchen Sie einige der besten Museen des Landes, wie ehemalige Wohnhäuser bekannter Komponisten oder das Kunstmuseen KODE. Streifen Sie durch die verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen und schauen Sie sich die Stadt von oben auf einem der sieben umliegenden Berggipfel an. Bergen ist das Tor zu einigen der berühmtesten Fjorden Norwegens. Dazu zählen der Sognefjord, der längste und tiefste Norwegens, sowie der Hardangerfjord, unter anderem ein beliebter Ausganspunkt für die Wanderung zur Trolltunga.

    Wenn Sie die Fjorde in Ruhe genießen möchten, erkunden Sie deren Seitenarme. Diese sind mindestens genauso schön, aber weit weniger besucht. Für lustige Outdoor-Aktivitäten lohnt sich ein Besuch in Voss und Nordfjord. Für einen Ausflug ins Fjorddorf Flåm nehmen Sie am besten die Flåmbahn – eine der schönsten Zugreisen der Welt.

  • 5. Der Geirangerfjord und der Nordwesten

    Zahlreiche Wasserfälle wie die sieben Schwestern stürzen steile Berghänge hinunter und münden schließlich im klaren blauen Geirangerfjord, der von der UNESCO geschützte und wohl berühmteste Fjord Norwegens. Der Nordwesten im nördlichen Teil von Fjord Norwegen ist das ganze Jahr über Sehnsuchtsort von Outdoor-Fans. Beginnen Sie Ihr Fjord-Abenteuer in der malerischen Jugendstilstadt Ålesund. Für eine Vielzahl an Outdoor-Unternehmungen ist Åndalsnes ein idealer Ausgangspunkt. Die „Bergsteiger-Hauptstadt“ ist von eindrucksvollen Gipfeln umgeben und nicht weit von weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie der Bergstraße Trollstigen und der Atlantikstraße entfernt. Åndalsnes ist auch die Endstation der Raumabahn, die zu den schönsten Zugreisen der Welt zählt. Der Nordwesten ist außerdem Heimat der Jazzstadt Molde und der „Klippfisch-Hauptstadt“ Kristiansund.

  • 6. Die Region Stavanger

    Stellen Sie sich eine Kombination aus Michelin-Restaurants, weißen Holzhäusern, cooler Street Art und multikultureller Atmosphäre vor. Genau das erwartet Sie bei einer Reise nach Stavanger. Die größte Stadt im Südwesten Norwegens ist ein idealer Ausgangspunkt für berühmte Naturattraktionen wie dem Lysefjord und der Felskanzel Preikestolen. An der Küste von Jæren befinden sich einige der breitesten und weißesten Strände des Landes – ein Paradies für Strandliebhaber und ein Abenteuerspielplatz für Surfer und Kiter. Folgen Sie der Nordseestraße in Richtung Egersund und entdecken Sie zauberhafte Kleinstädte und Dörfer wie Sogndalstrand, die wie auf eine Perlenkette gefädelt an der malerischen Küste liegen.

  • 7. Trondheim und Trøndelag

    Die Region Trøndelag in der Mitte Norwegens ist ein Anziehungspunkt für Geschichtsinteressierte, Feinschmecker und aktive Naturliebhaber. Gehen Sie angeln, Radfahren oder Skifahren oder wandern Sie auf einem der neun Pilgerwege, den St. Olavswegen, die alle nach Trondheim zum atemberaubenden Nidarosdom führen. Trondheim, die Hauptstadt der Region ist eine lebhafte Studentenstadt und bekannt als Heimat der nordischen Aromen. Die Gastronomie-Szene ist vielseitig und reicht von schicken Michelin-Restaurants über angesagte Bars bis hin zu gemütlichen Cafés. Folgen Sie dem Geruch von frischen lokalen Erzeugnissen auf dem malerischen Goldenen Umweg in Innherred und reisen in die Vergangenheit in die UNESCO-geschützte Bergbaustadt Røros. Im Dovrefjell-Gebirge können Sie einen Blick auf wunderschöne Tiere erhaschen – die Moschusochsen.

  • 8. Kristiansand und Südnorwegen

    Südnorwegen mit seinen traumhaften Stränden, Tausenden von Inseln und den meisten Sonnenstunden im Land ist das Sommerparadies der Norweger. Bummeln Sie durch die enge Gassen zwischen weißen Holzhäusern in reizenden Küstenstädten wie RisørArendalGrimstadMandal und Flekkefjord oder lernen Sie die Wiege der norwegischen Volkstraditionen, das Setesdal, kennen. Die größte Stadt in Südnorwegen ist Kristiansand. Hier können Sie durch die Altstadt von Posebyen streifen, sich mit frischen Meeresfrüchten verwöhnen lassen, am Stadtstrand die Sonne genießen und mehrere coole Festivals besuchen. Mit einem Ausflug in den Dyreparken Zoo und Vergnügungspark machen Sie Ihren Kleinen mit Sicherheit eine große Freude. Eine kurze Fahrt von Kristiansand entfernt liegt der Leuchtturm von Lindesnes, der südlichste Punkt des norwegischen Festlandes. In Lindesnes finden Sie auch das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant Under, das größte Unterwasserrestaurant der Welt.

  • 9. Die Berge und Täler Ostnorwegens

    Die dichten Wälder, tiefen Täler und massiven Bergplateaus Ostnorwegens sind allesamt ausgezeichnete Ausgangspunkte für Abenteuer in der freien Natur. Hier finden Sie einige der größten Skigebiete Norwegens, wie GeiloTrysil und Hemsedal. Spaß ist Ihnen hier das ganze Jahr über garantiert, denn wenn der Schnee geschmolzen ist, werden die Pisten zu erstklassigen Radrouten. Valdres, Hallingdal, Lillehammer und das Tal Gudbrandsdalen sind beliebte Reiseziele für Familien. Sie bieten alles, von Themenparks über charmante Bauernhöfe bis hin zu aufregenden Wanderungen. Das gleiche gilt für die Telemark: Hier können Sie eine Schifffahrt auf dem Telemarkkanal unternehmen und vom Berg Gaustatoppen eine der beeindruckendsten Aussichten Ostnorwegens genießen. Die Nationalparks DovrefjellJotunheimen und Rondane bieten hervorragende Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur wie Wandern, Radfahren, Rafting und Klettern.

  • 10. Die Inselgruppe Spitzbergen

    Sind Sie bereit für die wahre arktische Wildnis? Die Inseln von Spitzbergen (Svalbard) liegen mitten im Arktischen Ozean, auf halber Strecke zwischen Norwegen und dem Nordpol. Hier können Sie das ganze Jahr über an exotischen Aktivitäten in der Natur in einer rauen und fragilen Landschaft teilnehmen. Versuchen Sie sich im Hundeschlittenfahren, erkunden Sie eine Eishöhle, nehmen Sie an einer Schneemobilsafari teil oder halten Sie Ausschau nach dem Nordlicht. Neben einigen tausend Eisbären leben auf den Inseln auch fast 3000 Menschen. Die Hauptstadt Longyearbyen ist eine farbenfrohe Mini-Metropole mit einem breiten Angebot an kulturellen Aktivitäten und reichlich Gelegenheiten um gut zu essen und zu trinken, wie man es eigentlich nur von Großstädten erwarten würde.

Source BetterStudio

Kliknite na sliku a zatim se vratite na tekst